Angewandte Familienwissenschaften

Familien stehen in unserer zunehmend komplexer werdenden Gesellschaft vor immer neuen Herausforderungen. Dies betrifft zum Beispiel diverser werdende Familienstrukturen, aber auch notwendige familiäre Anpassungen an die Flexibilisierungen im Arbeits- und Berufsleben genauso wie Veränderungen im Bereich der Bildung und Erziehung der Kinder. Um der wachsenden Komplexität und Bedeutung von Familie auch wissenschaftlich gerecht zu werden, wird durch die Sozial- und Kulturwissenschaften die Gründung einer eigenständigen Fachdisziplin Familienwissenschaften diskutiert und die Einrichtung entsprechender Studienangebote gefordert. Ein großer Schritt in diese Richtung war der Start des Weiterbildungs-Masters „Angewandte Familienwissenschaften“ an der HAW Hamburg im April 2013.

Der Masterstudiengang ist zum zweiten Mal im Sommersemester 2016 gestartet. 

Das Curriculum vermittelt unter hohem Anwendungsbezug wissenschaftlich-theoretische Inhalte sowie professionelle Handlungskompetenzen. Die TeilnehmerInnen werden als Fach- und Führungskräfte für unterschiedliche Berufsfelder im Kontext Familie qualifiziert, z.B. für Tätigkeiten in Familienpolitik, Familienbildung, Familienförderung, Familienhilfe oder -beratung, für den Bereich der Aus- und Weiterbildung sowie für Wissenschaft und Forschung.

Der Weiterbildungs-Master „Angewandte Familienwissenschaften“ wurde im Rahmen des des Forschungsprojekts „Fit Weiter“ zur Entwicklung neuer Weiterbildungsformate an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg entwickelt. Das prämierte HAW Hamburg-Projekt „Fit Weiter“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Weitere Informationen zum Gesamtprojekt „Fit Weiter“ finden Sie auf folgenden Seiten:

BMBF_logo2Logo-Offene_Hochschulen-Web