Zur Person Prof. Dr. Wolfgang Hantel-Quitmann

Prof. Dr. Wolfgang Hantel-Quitmann

Kurzvita

* 1950 in Dortmund. Studium der Psychologie, Politologie und Publizistik an der Freien Universität Berlin.

Seit 1974 erste Berufserfahrungen als junger Psychologe in der sozialen Rehabilitation psychiatrischer Patienten in Berlin für Einzelbetreuung und Gruppenarbeit. Anschließend mehrere Jahre Mitarbeit im Auswahlreferat des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED) in der Eignungsdiagnostik und Personalauswahl.

Im Jahr 1981 Promotion im Fach Psychologie zur Psychologie in der Rehabilitation Behinderter. Mitarbeit in einem Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Forschung und Technologie und des Berliner Senats zur Rehabilitation Behinderter im Bereich Soziale Rehabilitation.

Seit 1982 Professor für Klinische Psychologie an der HAW-Hamburg.

In den 1980er Jahren Ausbildung zum Paar- und Familientherapeuten bei Virginia Satir und Prof. Dr. Martin Kirschenbaum.

Seit 1989 bis heute Leiter der Weiterbildung in Paar- und Familienberatung und -therapie an der HAW-Hamburg. Leitung eines Forschungsprojekts zur Globalisierung der Intimität (gefördert u.a. durch die Deutsche Bank).

Mehr als 20 Jahre Arbeit als Psychologischer Gutachter bei Familiengerichten in strittigen Familienrechtsfragen (Sorge- und Umgangsrecht).

Im Jahr 1992 weitere Berufung auf eine Professur für Familienpsychologie an der HAW. Mitarbeit im Forschungsprojekt Frühe Hilfen für Kinder und ihre Familien (STEEP-Programm). Aufbau, Konzeption und Leitung des Studienganges Erziehung und Bildung in der Kindheit.

Seit 25 Jahren bis heute Arbeit in eigener Praxis als Paar- und Familientherapeut. Prodekan der Fakultät Wirtschaft und Soziales für Lehre und Studium.

Von 2011 bis 2016 Forschungsprojekt Aufstieg durch Bildung des Bundesministerium für Bildung und Forschung & Begründer des weiterbildenden, berufsbegleitenden Masterstudiengang Angewandte Familienwissenschaften.

Seit März 2016 im Studiengang beratend und in der Lehre tätig.

 

Neben vielen Einzelveröffentlichungen und Vorträgen bisher 13 Bücher zu folgenden Themen:

  • Fachbücher zur Familienpsychologie und Familientherapie Beziehungsweise Familie, (Band 1-4, Freiburg 1996-99)
  • Die Globalisierung der Intimität (Gießen 2002)
  • Der globalisierte Mensch (Gießen 2004)
  • Liebesaffären – zur Psychologie leidenschaftlicher Beziehungen (Gießen 2005)
  • Die Liebe, der Alltag und ich – Partnerschaft zwischen Wunsch und Wirklichkeit (Freiburg 2006)
  • Der Geheimplan der Liebe – zur Psychologie der Partnerwahl (Freiburg 2007)
  • Die Masken der Paare. Und welche Gefühle sie verbergen (Freiburg 2008)
  • Sehnsucht – Das unstillbare Gefühl (Stuttgart 2011)
  • Basiswissen Familienpsychologie (Stuttgart 2013)
  • Klinische Familienpsychologie (Stuttgart 2015)

 

Privat

Seit 1977 verheiratet mit Dr. med. Susanne Quitmann, Ärztin und Diplom-Psychologin, die als Medizinische Psychotherapeutin und Paartherapeutin in der Reproduktionsmedizin und in eigener Praxis arbeitet. Vier Kinder Lucie, Julia, David und Robin, und drei Enkelkinder Clara, Lili und Antonia.

» weitere Infomationen www.hantel-quitmann.de

Advertisements