Berichte & Presse

Kinder werden heute später erwachsen|20.10.2017, WDR 5 Leonardo – Hintergrund

Kinder aus Eizell- oder Samenspende. Die Zeugungsart ist kein Tabu. Susanne Quitmann in: Deutsche Hebammen Zeitschrift. 10/ 2017, 36-38

Interview mit der indischen Familienwissenschaftlerin Prof. PhD Aparajita Chowdhury |16. Mai 2017, HAW Hamburg

Scheidungskinder – Scheidungseltern: Tagung über Familienforschung in Hamburg |15. Februar 2017, Deutschlandradio

Elternrolle und Kindheit im gesellschaftlichen Wandel  |12.02.2015, Deutschlandradio

Zur Geschichte der Familienwissenschaften: USA – Deutschland – Hamburg. Katja Weidtmann und Astrid Wonneberger in: standpunkt: sozial 2015

„Ein interdisziplinärer Ansatz in den Wissenschaften ist oft der einzig zielführende“. Bericht zur Ersten Nationalen Fachtagung Kindheits- und Familienwissenschaften an der HAW Hamburg. Sabina Stelzig-Willutzki in: standpunkt: sozial 2015

Erste Nationale Fachtagung Kindheits- und Familienwissenschaften an der HAW Hamburg. Astrid Wonneberger in: Impetus 23 (2015), 11

Neuer Weiterbildungsmaster “Angewandte Familienwissenschaften”. Katja Weidtmann und Astrid Wonneberger in: Impetus 21, Juli 2014, 35

Als Ethnologin in der Familienwissenschaft – Der interdisziplinäre Studiengang „Angewandte Familienwissenschaften“ an der HAW Hamburg. Ein Werkstattbericht. Astrid Wonneberger in: Ethnoscripts 16/1 (2014), 211-223

Weidtmann, Katja (2013). Angewandte Familienwissenschaften. Der neue Weiterbildungs-Master an der Fakultät W&S ist zum Sommersemester 2013 gestartet. In: standpunkt: sozial 02/2013, S. 81-86

Weidtmann, Katja & Wonneberger, Astrid (2012). Familienwissenschaften. In: Familienpolitische Informationen FIP 5, September/Oktober 2012, S. 3

Weidtmann, Katja (2012). Neuer Masterstudiengang „Angewandte Familienwissenschaften“ an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. In: ZFF-Info 18/2012, S. 14

Stelzig-Willutzki, Sabina (2012). „Angewandte Familienwissenschaften“. Ein neuer Weiterbildungs-Master an der Fakultät W&S. In: standpunkt: sozial 03/2012, S. 81-85

Advertisements