Teilnahme

Der Studiengang nimmt zum Sommersemester 2018 neue Studierende auf! 
Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober. 
Alle Informationen zum Bewerbungsprozess finden Sie weiter unten. 


Zielgruppe

Der Weiterbildungs-Master Angewandte Familienwissenschaften (M.A.) richtet sich an Personen mit erstem berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (B.A.; B.Sc.) mit einschlägiger Berufserfahrung, die sich zu Fach- und Führungskräften für die Arbeit mit und für Familien weiterqualifizieren möchten.

Einschlägig Qualifizierte ohne ein erstes berufsqualifizierendes Hochschulstudium können durch eine Eingangsprüfung zum Studium zugelassen werden.


Zugangskriterien

Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium oder eine hochschulzugangsberechtigende (Fach-)Hochschulreife und eine bestandene Eingangsprüfung sowie einschlägige Berufserfahrung.

Die Auswahl der Teilnehmer*innen erfolgt durch eine Zulassungskommission.


Studienbewerbung

Für eine Bewerbung sind folgende Dokumente einzureichen:

  • Urkunde über erworbenen (Fach-)Hochschulabschluss 210 CP (oder 180 CP*)

ODER

  • bei Bewerber*innen ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss:
    Hochschulzugangsberechtigung (beispielsweise Abitur, Fachhochschulreife, Abschluss einer Meister- oder Technikerschule, Verwaltungsakademieabschluss)

und für alle Bewerber*innen zusätzlich folgende Dokumente:

  • Motivationsschreiben (max. 2 DIN-A4-Seiten)
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Schul- und Hochschulzeugnisse, Zeugnisse über Aus- und Weiterbildungen, berufliche Tätigkeiten, Praktika usw.
  • bei Bewerber*innen, die den Hochschulabschluss nicht an einer deutschsprachigen Hochschule erworben haben: schriftlicher Nachweis über das Bestehen (mind. DSH 2) eines international anerkannten deutschen Sprachtests

Ihre Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte online an: familienwissenschaften (at) haw-hamburg.de.

Sollten Sie sich nicht per E-Mail bewerben, dann senden Sie Ihre Bewerbung bitte per Post an:

Prof. Dr. Katja Weidtmann
Fakultät Wirtschaft und Soziales
Department Soziale Arbeit
Alexanderstraße 1
20099 Hamburg

Nach Prüfung der Unterlagen werden Sie ggf. zu einem Auswahlgespräch und/oder einer Eingangsprüfung eingeladen.

*Bei Bewerber*innen mit einem (Fach-)Hochschulabschluss mit 180 CreditPoints sind die fehlenden CreditPoints durch Kompensationsleistungen oder eine Anerkennung von bisherigen Leistungen zu erbringen (siehe „Merkblatt zur Anerkennung von Leistungen bei 180 CP“).


Eingangsprüfung und Anerkennung von Leistungen

Rechtliche Verankerung der Eingangsprüfung

Zu einem Studium “ […] in einem künstlerischen oder einem weiterbildenden Masterstudiengang [ist] auch berechtigt, wer eine Eingangsprüfung bestanden hat, in der eine fachliche Qualifikation […], nachgewiesen wird, die der eines abgeschlosenen grundständigen Studiums gleichwertig ist.“ (§ 39 Abs. 3 Hamburgisches Hochschulgesetz)

Ablauf der Eingangsprüfung und der Anerkennung von Leistungen 

Bei einer Bewerbung ohne ein ersten berufsqualifizierenden Hochschulsabschluss (EBH) muss eine Eingangsprüfung abgelegt werden. Im Folgenden Merkblatt ist der Ablauf des Bewerbungsprozesses für Personen ohne EBH beschrieben:

Bei einer Bewerbung mit einem Hochschulabschluss, der 180 Credit Points, ist die Anerkennung von Berufspraxis und anderen Leistungen für die fehlenden 30 Credit Points möglich. Eine genauere Beschreibung, wie die Anerkennung stattfindet, ist im folgenden Dokument beschrieben:


Kosten/Gebühren

Weiterbildende Master-Studiengänge sind in Deutschland prinzipiell kostenpflichtig. Für den Master-Studiengang „Angewandte Familienwissenschaften“ betragen die Studiengebühren insgesamt 8,500 € (pro Semester 1,700 €). Diese Gebühren können im vollen Umfang steuermildernd als Weiterbildungsmaßnahme geltend gemacht werden.

Zusätzlich ist ein Semesterbeitrag zu entrichten (Höhe im Sommersemester 2017: 321,10 €). Dieser setzt sich zusammen aus Beiträgen für Studierendenwerk, Studierendenschaft (AStA), Härtefond, Semesterticket und Verwaltungskosten.

Finanzierungsmöglichkeiten

 


Zusätzliche Informationen

Teilnehmer*innen mit Familienpflichten können durch das Familienbüro der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) beraten und ggf. unterstützt werden. Mehr Informationen über die Angebote des Familienbüros finden Sie hier.

Advertisements